Die ku(h)ltigste Versuchung seit es Werbung gibt

Wer kennt sie nicht, die lila Kuh von Milka? Schließlich macht sie schon seit 1901 Werbung für die Schokolade des Herstellers Kraft Foods und seit 36 Jahren sogar in lila, wie auf dem Foto von 1979. Mehr dazu hier.

Milkakuh1979

Der einfallsreiche Landwirt Lukas Rasinger aus Fulpmes im wunderschönen Tiroler Stubaital, hat sich diese Idee zu Herzen genommen und seine Kühe ebenfalls als Werbeträger angepinselt um für die familieneigene Froneben Alm und die Pension Bruggerhof zu werben und zwar nicht nur im TV oder auf einer Verpackung, sondern „live“:

FronebenAlmKuh

Ich finde das Aufgreifen dieser Idee sehr gelungen zumal die Zielgruppe, Wanderer und Touristen, optimal und im richtigen Umfeld, nämlich neben Wanderwegen und Almwiesen, „angesprochen“ wird. Manch einer mag dadurch vielleicht an die Piefke-Saga erinnert werden, jedoch hat sich doch so mancher Skandal von damals mittlerweile als Differenzierungsmerkmal „etabliert“.

Das erfolgreiche Vorbild stammt von Agentur Young & Rubicam, die 1973 dafür eine Auszeichnung in Gold erhielt. Sie funktioniert offensichtlich noch immer und das nicht nur für Schokolade.

Das „Branding“ der Kühe wurde überigens mit kuhverträglichem Wasserstoff aufgemalen.

PS: Vielen Dank an Stefanie für das Bereitstellen des Bildes!