Virales Marketing in Alicante mit Ulla Schmidt

Ein schönes und ganz aktuelles Beispiel für eine Virales Marketing Kampagne kommt rechtzeitig zur Urlaubszeit vom Autovermieter Sixt. Es geht um die Dienstwagen-Affäre rund um die Gesundheitsministerin der BRD, Ulla Schmidt, die ihren Dienstwagen samt Chauffeur nutze, um von Berlin nach Alicante auf Urlaub zu fahren wo ihr dieser dann gestohlen wurde.

Sixt nutzt dieses emotional geladene Sommerlochthema geschickt für ihr Angebot auf Sixt.de inklusive Diebstahlversicherung:

Sixt

„Mit dem Dienstwagen in Urlaub? Es gibt Sixt doch auch in Alicante!“


Wer es noch nicht kennt, hier ein amüsantes Video zum Thema Virales Marketing:

2 Kommentare

  1. 29. Juli 2009 at 11:29

    Eindeutig eine der am besten umgesetzten viralen Marketingaktionen – Hut ab!

  2. 3. August 2009 at 19:08

    Ein wirklich tolles Beispiel: Provozierend wird auf ein aktuelles Thema gesetzt, das derzeit in den Medien diskutiert wird. Als Trittbrettfahrer wird Sixxt damit für das eigene Produkt!

Hinterlassen Sie ein Kommentar