Österreich

13
Okt

Elefantenrunde Nationalratswahl 2017 auf Facebook

Gestern fand die letzte aus über 50 TV-Konfrontationen der Spitzenkandidaten für die Nationalratswahl in Österreich im ORF statt.

Und so schaute die Präsenz der Social Media-Plattformen (Facebook, Twitter, Instagram, Google+) der Spitzenkandidaten am 12.10.2017 aus:

Social Media-Interaktionen von Sebastian Kurz, HC Strache und Christian Kern am 12.10.2017

Interaktionen der Facebook-Seiten von Kurz, Strache und Kern am 12.10.2017

Interaktionen der Facebook-Seiten von Kurz, Strache und Kern am 12.10.2017

Kern führt also hier bei den Interaktionen, dicht gefolgt von Strache. Kurz hatte rund 15.000 Interaktionen weniger, dafür aber spät Abends am meisten. Das waren die erfolgreichsten Facebook-Posts am 12. Oktober mit an diesem Tag gemessenen Werten: Read more

18
Nov

Wird aus Google+ bald Google Minus?

Sind Sie schon auf Google+ oder hat Ihr Unternehmen bereits eine Google+-Seite? Google+ soll das neue Facebook sein und wird auch Twitter gleich ablösen, glaubt man manchem Propheten.

Doch wie sieht die tatsächliche Nutzung aus? Welches soziales Netzwerk für ein Unternehmen relevant ist, hängt vor allem davon ab, ob die Zielgruppe dort aktiv ist.  Es macht also durchaus Sinn, sich im Rahmen einer Social Media-Analyse anzusehen, welche soziale Netzwerke denn überhaupt im gewünschten Zielmarkt gerade in sind.

Lesenswert ist in diesem Zusammenhang der Artikel „Ist Google+ ein Flop?„. Sind Google+ens Userzahlen zu Beginn noch sehr stark gestiegen, so hat die Wachstumsrate stark abgenommen. Aber wieviele Nutzer Google+ tatsächlich hat, weiß niemand so genau. Schätzungen gehen von 30 Millionen Google+ Accounts mit September 2011 aus. Das ist fast Nichts im Vergleich zu 800 Millionen Facebook-Nutzern. Oder relativ wenig im Vergleich zu 200 Millionen Twitter-Accounts.

Für Österreich gibt’s dazu eine feine Seite, das Social Media Radar Austria. Weitere interessante Infos liefert Google Trends.

Google+ vs. Twitter in Österreich

 

Die Skala basiert auf dem durchschnittlichen Traffic von Google+ in Österreich während der letzten 12 Monate.

 

Die Kurven zeigen quasi das Interesse and den beiden Netzwerken. Die Nutzerzahl von Google+ in Österreich ist noch unbekannt, Twitter hat hierzulande gerade mal knapp über 60.000 Nutzer. Im Vergleich zu Facebook ist  das sehr wenig, jedoch kann man dort wichtige Einflussnehmer und Verbreiter finden.

Facebook hat weit mehr Nutzer – in Österreich mehr als 2,6 Millionen. Was die Durchdringung betrifft, liegt Ö jedoch mit 32% bestenfalls im europäischen Mittelfeld, hier haben andere Länder längst mehr Nutzer.

Ein Unternehmens-Engagement auf Google+ ist zurzeit mehr Experiment und könnte ohne Konzept viel Arbeit für wenig (oder gar keinen) Lohn bedeuten. Unternehmen müssen natürlich ihre Ressourcen entsprechend einplanen und Know-how aufbauen. Auch wenn Google+ mittlerweile Unternehmensseiten anbietet, hat es doch noch etwas von Beta-Feeling. Allerdings kommen laufend neue Funktionen hinzu, wie zuletzt die Trending Topics. Und genau das macht Google+ weiterhin spannend…

Google+ : +Marco Wegleiter, +WEBZUCKER