Nutzen Sie die Facebook-Vanity-URL!

Axial vinosHier ein schönes Anwendungsbeispiel wie ein spanischer Weinproduzent seine Facebook-Seite auf die Flasche bringt. Die wichtigsten Infos zum Wein stehen bereits auf der Flasche. Die Facebook-Seite könnte den Mehrwert bieten, dass sich Weintrinker und Fans dieses Weines dort austauschen können, etwa zu Speisen, Rezepte, Fotos usw. und der Hersteller natürlich plötzlich in direktem Kontakt mit den Konsumenten steht.

Sehen wir uns das Etikett einmal genauer an.

1. Facebook-Logo

Das „f“-Logo von Facebook springt aufgrund seiner Bekanntheit und Farbe auf einem Weinetikett sofort ins Auge. Den Zusatztext mit dem Hinweis „search: axial vinos axial wines“ hätte ich mit der Vanity-URL ersetzt. Wahrscheinlich war zum Zeitpunkt des Etikettendruck die Vanity-URL vom Seitenbetreiber noch nicht beantragt. Das kann man hier machen oder im Admin-Bereich unter Marketing. Aber erst, nachdem mindestens 25 Fans vorhanden sind. Trotzdem findet man die Seite mit der Suche sofort. Die Nutzung des Facebook-Logos samt Zusatztext ist übrigens geregelt und zwar in den Ressourcen für Marken.

2. QR-Code

Axial vinos Facebook

Der QR-Code wurde in diesem Fall mit einer Webseite mit mehr Informationen zum Wein hinterlegt. Alternativ könnte man auch einen Code der Facebook-Seite erzeugen, damit der Weintrinker auf direktem Weg Fan des Weines werden kann. Er müsste nur noch den Gefällt mir-Button anklicken. Mit einem Smartphone und entsprechender App, kann man mit der Kamera diesen Code scannen und sofort darauf antwortenQuick Response.

3. Website-URL

Auffallend ist, dass der Hinweis auf Facebook an erster Stelle kommt, noch vor der Adresse, vor dem QR-Code und vor der Website-URL! Dies zeigt, dass die Facebook-Seite für das Unternehmen wohl eine wichtige Rolle spielt.

Die Facebook-Seite von Axial vinos

Axial vinos Facebook

4. Vanity-URL

Hier ist sie: http://www.facebook.com/axialvinosaxialwines. Auch Alias oder Username genannt. Sie eignet sich hervorragend für Online- und Offline-Kommunikation – ähnlich wie eine Domain und gratis obendrein.

5. Suche

Folgt man den Anweisungen auf dem Etikett, so gibt man die Suchbegriffe „axial vinos axial wines“ hier ein und kommt so ans Ziel.

6. Name der Seite

Der Name einer Facebook-Seite wird als erstes festgelegt und kann geändert werden. Aber nur wenn weniger als 100 Fans vorhanden sind. Er kann unabhängig von der Vanity-URL sein und sollte Suchbegriffe (dezent) enthalten.

Fazit

Die Qualität der Facebook-Seite von Axial vinos, was Gestaltung und Kommunikation betrifft, ist zwar noch stark verbesserungswürdig. Trotzdem halte ich die Entscheidung des Herstellers pro Facebook für gut und innovativ. Zusätzlich hat der Hersteller auch den Mut, den Hinweis gut sichtbar auf dem Weinetikett zu platzieren.

Tipp

Der Guru, was den Online-Weinverkauf mit Social Media betrifft, ist Gary Vaynerchuck. Sein neues Buch The Thank You Economy ist diese Woche erschienen.

Weitere Best Practices

Falls Ihnen Facebook-Anwendungsbeispiele unterkommen, würde ich mich freuen, wenn Sie diese hier als Kommentar hinterlassen.