2
Feb

Wenig Reichweite für Österreichs Politik im Social Web

Die Politik hat Social Media als Kommunikationstool entdeckt? Nicht wirklich. Die momentane Reichweite an Wählern ist sehr gering. Die SPÖ erreicht beispielsweise als Partei nicht einmal 1 Prozent ihrer Wähler von 2008 über Facebook und Twitter, wenn man nur die zentralen Profile der Bundespartei heranzieht. Dabei wäre die theoretische Reichweite von Facebook und Twitter bei mehr als 2,7 Mio. WählerInnen von welchen von den Social Media-Auftritten der Parlamentsparteien gerade mal 5 Prozent angesprochen werden. Anders die FPÖ – die hat zwar keinen “Parteiauftritt”, jedoch erreicht HC Strache über seine Facebook-Seite mehr als 12 Prozent und liegt damit im Vergleich zu anderen Politikern mit riesen Abstand in Führung. Keine Frage, Facebook und Twitter bieten ausgezeichnete Möglichkeiten, vor allem junge WählerInnen zu erreichen. Vielen mag der Social Media-Auftritt vom Team Bundeskanzler noch in Erinnerung sein. Man kann dort nämlich gerade als Politiker sehr einfach “Shitstorms” produzieren. Und es gehört wahrscheinlich auch etwas Mut dazu, ist man bekanntlich als PolitikerIn ständiger Kontrolle und Kritik ausgesetzt (aber das gehört ohnehin zum Berufsbild).

Diese Liste misst (vorerst) die Fan- und Follower-Zahlen auf monatlicher Basis. Die Liste ist nicht vollständig und kann soll von jedem ergänzt werden. Bitte die Änderungen auf dem “Impressum”-Blatt eintragen. Die Zahlen sagen natürlich nichts über die “Qualität” der Kommunikation dort aus.

Links