Der neue Facebook-Teamchef des ÖFB

Gestern war Anpfiff für den neuen Teamchef der österreichischen Fußballnationalmannschaft, Marcel Koller. Im Bericht der ZiB 2 vom 4.10.2011 kam auch seine Facebook-Seite vor, bei der er gerade mal 294 Fans hatte. Nachdem der sympathische Schweizer dem ZiB 2-Anchorman Armin Wolf ein souveränes Interview mit durchaus glaubwürdigen und intelligenten Statements gab, verdoppelte sich die Fanzahl schon während dem Spiel, äh der Sendung. Ob diesen Vorschusslorbeeren auch die so bitter notwendigen Resultate des A-Teams folgen werden? Jedenfalls betreut Herr Koller (selbst?) seine Facebook-Seite sehr aktiv und vermarktet seinen Auftritt in Wien dort in gekonnter Weise. Schließlich soll es rasch vorbei sein mit dem Image als „unbeschriebenes Blatt“ oder dem „Arbeitslosen“ als Trainer (Koller war in den letzten zwei Jahren bei keinem Verein tätig). Dort sieht man Bilder von Interviews, Stadionbesuchen oder Pressekonferenzen. Ich finde es bemerkenswert, wie Herr Koller das Medium Facebook verwendet, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren und vielleicht so der in Österreich üblichen Skepsis entgegenzuwirken. Die restlichen 8,4 Mio. Teamchefs – oder ca. 2,6 Mio Facebook-User (fast ein Drittel der Österreicher ist auf Facebook) – haben nun die Möglichkeit, Marcel Koller hinsichtlich Aufstellung und Taktik direkt zu beraten. Übrigens hat Herr Koller mittlerweile bereits über 1.500 Facebook-Fans, mehr als alle anderen Kandidaten…